Skatclub

Wer: Für alle begeisterten Skatspieler
Wo: Vereinslokal ‚Samos‘
Wann: jeden Donnerstags ab 19.30 Uhr
Ansprechpartner/in: Alfons Platt, Tel.: 04967 / 36

Seit 1987 gibt es den Skat-Club beim SV Burlage. Viele Jahre dümpelte die Auswahl in den unteren Spielklassen herum. Doch seit 2008 eilt die erste Mannschaft des Clubs von Erfolg zu Erfolg. In dieser Saison gelang der Durchmarsch von der Verbandsliga in die Regionalliga. Das Sextett mit Spielführer Wilhelm Hannebohm, Thomas Platt, David Platt, Ewald Rieken, Wilhelm Platt und Jaohannes Rieken sicherten sich die Meisterschaft in der Oberliga, Staffel 4, und damit den direkten Sprung in die dritthöchste deutsche Skat-Liga.

Der zweite Aufstieg in Folge wurde zünftig gefeiert. „Wir haben eine Grillfete organisiert“, erzählt Thomas Platt, der schon seit Jahrzehnten Skat spielt und ebenso wie seine Mannschaftskameraden in Burlage lebt. Wer die Gegner im kommenden Jahr sein werden, steht noch nicht fest. Es gibt insgesamt zehn Regionalstaffeln in Deutschland. Die Burlager werden vermutlich in der Staffel 4 antreten. Dann stehen unter anderem Fahrten bis Bremerhaven, Lemwerder und Rastede an. Insgesamt stehen ab dem kommenden Frühjahr in der Regionalliga fünf Speiltage an. Dann treffen jeweils vier Mannschaften aufeinander. Einmal hat jeder Heimrecht, dreimal stehen Auswärts-Fahrten an. Am Schluss-Spieltag treffen alle 16 Mannschaften der Liga an einem Ort zusammen, um hinterher den Meister zu ehren. Die Burlager bedauern deshalb den Abstieg des benachbarten SKC Saterland aus der Regionalliga. „Schade, das wäre sehr schön für beide Mannschaft gewesen“, sagt Thomas Platt, der mit 41 Jahren der jüngste Spieler bei den Burlagern ist. „Allgemein haben Skat-Clubs Nachwuchs-Sorgen, das spüren wir auch.“ Deshalb sind bei den Burlagern auch Neueinsteiger immer willkommen, Jeden Donnerstag ist Preisskat im Vereinslokal Eichenhof in Burlage. Den Termin nutzt die Erfolgsmannschaft auch immer als Trainingsabend. Was benötigt ein Spieler neben guten Skat-Kenntnissen, um erfolgreich zu sein? Thomas Platt nennt ein simples Erfolgsgeheimnis: „Eine gute Konzentration ist wichtig, um Trümpfe und Punkte mitzuzählen.“ Doch auch Glück gehört dazu, weiß Platt: „Wenn die Karten nicht gut laufen, kann der beste Spieler nicht gewinnen.“

Quelle: General Anzeiger.

1. Vorsitzender: Alfons Platt
2. Vorsitzender: Johannes Rieken
Kassenwart: Heinrich Tiedeken
Pressewart: Heinrich Tebben

Der Skatclub Burlage wurde 1987 gegründet. Gründungsmitglieder waren Alfons Platt, Heinrich Rülander, Ahlrich Lüken und Heinrich Tiedeken.
Für den Punktspielbetrieb sind 2 Mannschaften gemeldet.